Philosophy

The Alpenbutt Rally is NOT A RACE.

Read again.

THE ALPENBUTT RALLY IS NOT A RACE.

The Alpenbutt Rally is a fairly simple concept. The rally consists of one secret checkpoint located somewhere in the Alps. In order to be considered a finisher of the event, riders must be present at this checkpoint and at the finish within a two hour window.

No consideration is given for bad weather (during the running of the Alpenbutt, riders can expect to ride through rain, sleet, snow, and severe thunderstorms). Temperature extremes routinely run 40°C degrees or more in Italy or Southern France or 0°C degrees in the early morning on the highest Alpine passes.

Riders have the option of boosting their standings by visiting optional bonus destinations located in Germany, Austria, Italy, Slovenia, Switzerland and France. “Bonus Hunting” as it is called, can be both fun and mentally devastating.

The Alpenbutt Rally is designed by IBA Germany to appeal to novice rally riders and those with multi-day rally experience. You can ride as many or as few miles as you wish. You may be happy to simply finish the event and gain Finisher status. Or you may wish to test your abilities and aim for a high place finish. It’s up to you. No matter what your game plan is, you will have the opportunity to tour the Alps like you’ve never toured Europe before.

The Alpenbutt Rally is a kind of ‘scatter rally’, i.e. orienteering but on a motorcycle. So what does that mean?

Before the start of each leg, you will be handed out a rally book which will contain information to visit say 150 bonus point locations. There won’t be enough time to get to all of them, so you pick and choose your route carefully to get as many as possible. Some locations may be close to the start, many will be spread far and wide; there could be places as far apart as the Eastern Pre-Alps or the Alpes Maritimes and everything else in between.

Where you go to is entirely up to you. You can ride around in circles picking up bonuses nearby or you can go on an adventure to the far flung corners of this wonderful region. We can’t promise you’ll find it easy at times, but we can promise you’ll have a fantastic time and you’ll certainly visit some weird and wonderful places along the way too. Although points mean a better ranking, safety is still paramount. This isn’t a race, as it’s all about planning an efficient route, collecting the evidence required and coming back safe and sound. You’ll have mandatory rest stops and you can ride as far as you feel capable, the main emphasis is fun on two wheels. There are four main challenges for you once the rally has started: solve the navigation puzzle, chose the best route for you, ride your plan and get to the checkpoint and finish in time.

Riders assemble on Saturday noon, register, and are then issued with part of the rally information in a short rider briefing. An evening meal is followed by a final rider meeting where important instructions and explanations are given by the rally team and the rally books are handed out. After that, the riders will be busy in their hotel rooms planning their route for the next days…

All riders set off early the following Sunday morning on their individual routes.

At the checkpoint, riders will claim the bonus points after the first leg and receive the rally book for the second leg of the rally. They have dinner and a good night’s rest. The next morning, there will be a short briefing session.  Riders will leave the checkpoint whenever they are ready.

At the end of the sixth day, riders arrive back at the finish and claim the bonus points for the second leg. And there is enough time to share your countless anecdotes with your fellow participants at the bar. The next day the riders are scored. In the evening everybody meets at the banquet ceremony. After a tasty dinner, the ranking is announced and trophies are handed out.

iba_logo_600x366

Countdown to the rally

Die Alpenbutt Rally ist KEIN RENNEN.

Lies nochmal.

DIE ALPENBUTT RALLY IST KEIN RENNEN.

Die Alpenbutt Rally ist ein ziemlich einfaches Konzept. Die Rallye besteht aus einem geheimen Kontrollpunkt irgendwo in den Alpen. Um ein Finisher der Veranstaltung zu sein, müssen Fahrer an diesem Checkpoint und im Ziel innerhalb eines zwei Stunden-Fensters eintreffen.

Mit jedem Wetter ist zu rechnen (während des Alpenbutt können Fahrer erwarten durch Regen, Graupel, Schnee und schwere Gewitter zu fahren). Extreme Temperaturen führen in Italien und Südfrankreich oft zu 40°C Grad oder mehr oder 0°C Grad am frühen Morgen auf den höchsten Alpenpässen.

Fahrer haben die Möglichkeit ihre Wertung durch den Besuch optionaler Bonusziele in Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, der Schweiz und Frankreich zu verbessern. “Bonus Hunting”, wie es genannt wird, kann sowohl viel Spaß aber auch eine psychische Marter bedeuten.

Die Alpenbutt Rally wird von der IBA Deutschland entwickelt, um den Anfänger-Rallyfahrer und solche mit mehrtägiger Rally-Erfahrung anzusprechen. Du kannst so viel oder wenig Kilometer fahren wie Du willst. Du beendest die Rally in der vorgeschiebenen Zeit und erhältst einen Finisher Status. Oder Du suchst die Herausforderung und strebst nach einem guten Platz in der Wertung. Es liegt bei Dir. Egal, was Dein Plan ist, Du wirst die Gelegenheit zu einer Tour durch die Alpen haben, wie Du sie noch nie zuvor erlebt hast.

Die Alpenbutt Rally ist eine Art von ‘Schnitzeljagd’, das heißt eine Orientierungsfahrt, aber auf einem Motorrad. Was bedeutet das?

Vor Beginn jedes Abschnitts bekommst Du ein Rallybuch mit z.B. 150 Bonuspunkten überreicht. Es wird nicht genug Zeit geben, um alle von ihnen zu besuchen, daher musst Du Deine Route so wählen um möglichst viele von ihnen besuchen zu können. Einige Orte können in der Nähe des Starts sein, viele werden weit verteilt sein, manche liegen so weit auseinander wie die östlichen Voralpen und die Alpes Maritimes inklusive aller Orte dazwischen.

Wo Du hinfährst liegt ganz alleine bei Dir. Du kannst kurze Wege fahren um die Bonuspunkte zu sammeln oder Du kannst kreuz und quer bis zu allen Ecken durch diese wunderschöne Region fahren. Wir können nicht versprechen dass es immer leicht ist, aber wir können Dir versprechen dass Du eine fantastische Zeit haben wirst, wenn Du sicherlich einige seltsame und wunderbare Orte auf Deiner Route besuchst. Obwohl erzielte Punkte ein besseres Ranking bedeuten, steht die Sicherheit immer an erster Stelle. Dies ist kein Rennen, sondern es geht um eine effiziente Routenplanung, das Sammeln der verlangten Nachweise und eine gesunde Heimkehr. Du wird verpflichtende Ruhepausen einzuhalten haben und kannst so weit fahren wie Du willst und kannst, es zählt der Spaß auf zwei Rädern. Es gibt vier große Herausforderungen wenn einmal die Rally begonnen hat: das Navigationspuzzle lösen, die beste Route finden, Deinen Plan fahren und rechtzeitig am Checkpoint und am Ziel in der Zeit ankommen.

Die Fahrer treffen spätestens Samstagmittag am Start ein, registrieren sich und erhalten einen Teil der Informationen in einem Einweisungsmeeting. Nach dem Abendessen werden in einem Fahrertreffen wichtige Hinweise und Erklärungen vom Rally-Team gegebenen und die Rallybücher überreicht. Danach sind die Fahrer in ihrem Hotelzimmer damit beschäftigt Ihre Route für die nächsten Tage zu finden …

Alle Fahrer machen sich früh am nächsten Sonntagmorgen auf ihren individuellen Routen auf den Weg.

Am Checkpunkt fordern (“claimen”) die Fahrer ihre Bonuspunkte ein. Für sie steht ein Abendessen und eine gute Nachtruhe auf dem Programm. Am nächsten Morgen gibt es einen kurzes Briefing. Die Fahrer werden den Checkpoint verlassen, wenn sie ihre Planung abgeschlossen haben.

Am Ende des sechsten Tages kommen die Fahrer am Ziel an und fordern (“claimen”) die Fahrer ihre Bonuspunkte für den zweiten Abschnitt ein. Und es gibt genügend Zeit, um Deine unzähligen Anekdoten mit den anderen Teilnehmern an der Bar zu teilen…

Am nächsten Tag durchlaufen sie die Wertung (Scoring). Abends finden sich alle beim Siegerehrungsbankett ein. Nach einem leckeren Abendessen werden die Ergebnisse verkündet und die Trophäen ausgehändigt.